Aktuelles

Woche der Sonne 2009
Datum & Uhrzeit: 07.05.2009, 22:00 UhrAutor: Regina Vossenkaul
„Woche der Sonne“ mit landkreisweiten Aktionen
Solarwärme und Solarstrom im Mittelpunkt

„Eine Woche voller Sonne, ein Land voller Energie“ heißt das Motto der „Woche der Sonne“, die vom 9. bis 17. Mai 2009 unter der Federführung des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V., unterstützt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, stattfindet. Die Energie-Initiative Rhön und Grabfeld e.V. hat die Koordination der Besichtigungsmöglichkeiten im Landkreis übernommen, die mit unterschiedlichen Partnern in mehreren Gemeinden am Sonntag, 17. Mai, von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr angeboten werden, dazu ist die interessierte Bevölkerung herzlich eingeladen.
Seit dem Jahr 2005 gibt es Veranstaltungen innerhalb einer Woche der Sonne, zunächst auf lokaler Ebene, seit 2007 finden sie mit wachsendem Interesse bundesweit statt. Im Jahr 2008 haben rund 2.500 Veranstaltungen stattgefunden mit 1.600 Akteuren, darunter Kommunen, Handwerker, Vereine, Initiativen und Privatleute. Auch für 2009 werden wieder zahlreiche Teilnehmer erwartet, denn trotz der Wirtschaftskrise dürfen Klimaschutz und regenerative Energien nicht aus dem Fokus geraten.
Im Landkreis Rhön-Grabfeld können folgende Stationen am 17. Mai besucht werden:
In Bad Neustadt/Salz - Besichtigung einer 40 qm großen Solarhybridanlage bei der Fa. Elektro Müller, Hauptstraße 31. Diese Marktneuheit erzeugt Strom und warmes Wasser gleichzeitig, dazu kommt ein im Keller geschweißter 5.800 l Jenni Kombispeicher.
In Kleineibstadt, bei Klaus Schmidt, Am Brückenrangen 1, Besichtigung eines Sonnenhauses, das mit einem Ster Holz durch den Winter kommt, dank Dreifach – Isolierverglasung, 120 mm Holzfaseraußenwanddämmung, 42 qm Solar-Kollektorfläche, einer 3,36 KWp Photovoltaikanlage und einem 9000 Liter Jenni- Kombispeicher.
Im Bau ist das Bürgersolarkraftwerk in Höchheim, die Anlage wird eine Leistung von 1,4 Megawatt haben. Zur Zeit werden die restlichen der insgesamt 23.000 Module aufgebaut, deshalb haben die Besucher einen direkten Einblick in die Technik. Die Anlage befindet sich direkt an der Staatsstraße zwischen Höchheim und Gollmuthausen. Vor Ort informieren Josef Demar und Mathias Klöffel von der „Agrokraft“ über die bisherigen Erfahrungen mit den vorhandenen Bürgersolarkraftwerken im Landkreis.
Eine Anlage für den „Hausgebrauch“ kann man in Wollbach in der Hauptstraße 41 beim Ingenieurbüro Miller in besichtigen. Die dort vorhandene thermische Solaranlage mit 50 m²
Kollektorfläche (Flachkollektoren) unterstützt die Heizung und beheizt auch ein Fachwerkhaus, das den Neubaustandard gemäß EnEV erreicht.

‹ zur Übersicht
Free counter and web stats