Energieeinsparung › Gebäude - Heiztechnik

Alle unnötigen sowie unkontrollierten Energieeinsätze schädigen unser Klima und belasten uns zunehmend mit Kosten sowie mit wirtschaftlicher Abhängigkeit.
Die Ressourcen der fossilen Energieträger wie z.B. Erdöl und Erdgas werden aufgrund der weltweiten Nachfrage und Vorkommen immer geringer.
Diese Energieträger entwickeln sich zu einem teueren und kostbaren Rohstoff.

Ein nachhaltiges und zeitnahes Handeln könnte unserer regionalen als auch globalen Wirtschaft wieder zu neuem Aufschwung verhelfen und unseren nachfolgenden Generationen ein ökologisch wertvollen Lebensraum erhalten.

Alleine für die Wärmeversorgung unseres Gebäudebestandes bietet sich für fast jeden Hauseigentümer ein sehr großes Potential an Einsparungen.

Über 75% der privaten Haushalte wurden zwischen 1920 und 1984 errichtet. In diesem Zeitraum spielte die Wärmedämmung eines Gebäudes kaum eine Rolle. Nur für die Beheizung und Warmwasserversorgung der Gebäude wird hier mehr als ein Drittel der Gesamtdeutschen Endenergie verschwendet. Hiervon ausschließlich 80% nur für die Beheizung von Wohnräumen.

Diagramm

Baujahr 1960Baujahr 1982Baujahr 1995Baujahr 2002
Baujahr 1960Baujahr 1982Baujahr 1995Baujahr 2002
Ungedämmt
Verbrauch ca. 3700 Liter Heizöl/Jahr
WSVO 82/84
Verbrauch ca. 1500 Liter Heizöl/Jahr
WSVO 95
Verbrauch ca. 1000 Liter Heizöl/Jahr
EnEV
Verbrauch ca. 500 Liter Heizöl/Jahr
HeizölHeizölHeizöl
HeizölHeizölHeizöl
Heizöl
HeizölHeizölHeizölHeizölHeizölHeizöl

Jeder Immobilienbesitzer kann aufgrund dieser Fakten erkennen, dass im Bereich der Gebäudemodernisierung enorme Einsparpotentiale und langfristige Chancen vorhanden sind.
Wer jetzt handelt spart in der Zukunft!

"Die günstigste Energie im Gebäude ist die nicht benötigte Energie!"
Deshalb ist es sinnvoll erst die Gebäudehülle,
dann die Heizanlagentechnik zu betrachten.

Durch komplette Maßnahmenpakete erhalten Sie günstige Fördermöglichkeiten über die KFW und das BAFA und steigern hierdurch kostengünstig die Werthaltigkeit und Behaglichkeit Ihrer Wohnräume.

Eine energetische Sanierung wird langfristig Ihre Betriebskosten zur Unterhaltung Ihres Gebäudes senken und eine sinnvolle energetische Investition in die Zukunft darstellen.

Nutzen Sie hierbei gleichzeitig die Chance Ihrem Gebäude eine neue ansprechende Optik und eine zeitgemäße behagliche Wohnqualität zu geben. Setzen Sie Ihre lang gehegten Wünsche und Wohnträume energetisch sinnvoll in die Realität um.

Unter www.bafa.de erhalten Sie eine Liste von qualifizierten und unabhängigen Gebäudeenergieberater auch in Ihrer Nähe, die Ihnen hier gerne weiterhelfen.

Fördermöglichkeiten:

Diese finden Sie in einem extra Dokument: Fördermöglichkeiten

Free counter and web stats