Aktuelles

Eröffnung der Passivhaus-Ausstellung am 15. Mai in Burkardroth
Datum & Uhrzeit: 12.05.2010, 18:48 UhrAutor: Daniel Miller
In mehreren deutschen Kommunen werden eigene Neubauten und teilweise auch Gebäudemodernisierungen ausschließlich in Passivhaus-Bauweise durchgeführt. Die höheren Investitionsmaßnahmen werden demnach durch geringere Betriebskosten in wenigen Jahren zurückgezahlt.
Doch was ist eigentlich ein Passivhaus?
Was muss ich beachten?
Kann auch ich ein Passivhaus bauen?

Die Energie-Initiative Rhön und Grabfeld läd in Kooperation mit dem Markt Burkardroth zur Eröffnung der Passivhaus-Ausstellung, eine bayernweit behehrte Wanderausstellung, im Rahmen des Wettbewerbs „CO2 – Fußabdruck“ am Samstag, 15. Mai 2010 um 17:00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Burkardroth. Insbesondere die Gastreferentin vom Passivhaus-Institut, Susanne Theumer, wird über die umfangreichen Erfahrungswerte zum Thema Passivhaus berichten.

Folgendes Programm ist geplant:
Grußworte:·Waldemar Bug, Bürgermeister von Burkardroth
Grußworte und Kurzvortrag:
„Aktuelles vom Wettbewerb „CO2 – Fußabdruck“ und Grundlagen zum Passivhaus“ Daniel Miller, 1. Vorsitzender der Energie-Initiative,
Gastvortrag:
„Wie saniert man mit Passivhaus-Komponenten?“
Susanne Theumer, Passivhaus-Institut, Darmstadt

Im Anschluss an die Vorträge wird die ca. 70 m² große Ausstellung besichtigt, in der unter anderem viele Bauteile in Passivhaus-Bauweise ausgestellt werden.

Zudem ist die Ausstellung jeweils dienstags, 11., 18. und 25. Mai von 17 bis 20 Uhr und freitags, 14., 21., und 28. Mai, von 17 bis 20 Uhr geöffnet, sowie nach Vereinbarung.

Alle Interessierten, vor allem aber Bauherrinnen und Bauherren, sind herzlichst eingeladen!
‹ zur Übersicht
Free counter and web stats